KatzenKatzenrassen

Bengal Katzenrasse

Die Katzenrasse der Bengal Katzen ist sehr aktiv, verspielt, intelligent und neugierig.

Die Bengal Katzenrasse ist eine große, schlanke sehr muskulöse Katzenrasse mit einem kräftigen Schwanz, der sehr niedrig gehalten wird.

Aussehen:

Wie bereits oben geschrieben, sind diese Katzen große, schlanke aber trotzdem sehr muskulöse Katzen. Das Aussehen dieser Katzenrasse wird durch das charakteristische und üppig betupftes Fell, das meist marmoriert ist, verstärkt. Der kräftig ausgebildete Kopf hat kleine Ohren und ausgeprägte Schnurrhaarkissen.

Die Augen sind dabei schwarz umrandet und mandelförmig. Der dicke Schwanz verjüngt sich zum Ende hin zu einer schwarzen Spitze.

Diese Kurzhaar Katzen Rasse besitzt ein feines dichtes, sehr weiches Fell. Die Schultern und Vorderbeine sind etwas kürzer als die Hinterbeine.

Kurzübersicht der Eigenschaften

bengal katze neugierig gesichtsbild
bengal katze neugierig gesichtsbild
  • Sehr aktiv, verspielt, intelligent und sehr neugierig
  • Menschenbezogen und anhänglich
  • Miaut viel
  • Wöchentliche Fellpflege
  • Keine Katzenrasse mit geringem Allergiepotential
  • Freigänger
  • Benötigt Eingewöhnungszeit vor allem mit Kindern

Größe und Gewicht:

Mittelgroß – Groß

Weiblich: ca. 4 kg / Männlich: ca. 5,5kg

Die Herkunft der Bengal Katzen

Diese Katzenrasse ist eine relativ junge Rasse, die durch eine Kreuzung zwischen einer asiatischen Wildkatze mit einer normalen Hauskatze entstand, vermutlich in der USA. Der Name Bengal leitet sich vom lateinischen Namen ihrer Vorfahrerin ,Felis Bengalensis (Asiatische Leopardenkatze), ab.

Das Ziel der Züchtung war es, eine zahme Katze zu züchten, die aber doch eine äußere starke Ähnlichkeit mit den wunderschönen Vorfahren, den Leopardenkatzen, haben sollte. Gleichzeitig sollte diese Rasse ein angenehmer vertrauenswürdiger Gefährte für die ganze Familie sein.

In Großbritannien z.B. ist dies bereits die 5. beliebteste Katzenrasse.

Der Charakter:

Diese Rasse ist ein liebevoller Vertreter der Katzen. Die Bengal Rasse ist sehr verspielt, energiegeladen und lebendig. Sie betrachten alles als ihr Spielzeug und sind dabei sehr intelligent. Sie klettern gern, sind sehr agil und vor allem sehr gesprächig. Dies kann durch Grollen, Gurren oder Zwitschern der Fall sein.

Daher sind sie eine sehr kommunikative Katzenrasse und haben dabei ein außergewöhnliches vielseitiges Vokabular, daß in plötzlichen Situationen auch mal “Schrill” werden kann und etwas nervig. Tagsüber ist Gesellschaft vom Vorteil, so wird ihnen nicht langweilig. Als Top Tipp sind hier ein Kratzbaum mit Versteck und zum Klettern und der Simulation für die Jagd gedacht.

bengal kater grimmig
bengal kater grimmig

Die Gesundheit der Bengal Katzen

Hier sind zum aktuellen Zeitpunkt des Schreibens dieses Artikels keine Erbkrankheiten bekannt. Die Vermutung legt aber Nahe, daß die Bengal Katze für eine höhere Prävalenz für eine Herzerkrankung vorliegt, als für andere Rassen. Manche Bengalkatzen scheinen anfälliger für feline infektiöse Peritonitis (VIP, Viruserkrankung) zu sein.

Ernährung:

Jede Katze ist einzigartig und hat individuelle Vorlieben welches Futter ihr schmeckt oder nicht, deshalb einfach mal einiges an Katzenfutter ausprobieren um das richtige für deinen Schmusetiger zu finden. Natürlich sollte es zuckerfrei und mit reichlich Nährstoffen versehen sein.

Als Beispiel wäre dieses Futter zu empfehlen, dies liebt mein “Andy”

bengal katze titelbild
bengal katze titelbild

Pflege:

Das kurze glänzende Fell der Katzen benötigt keine aufwendige Pflege, doch trotzdem genießt diese Katzenrasse eine Fellpflege (streicheln).

Diese Katzenrasse kann sich sehr gut für ihr eigenes Fell kümmern und ist daher eher pflegeleicht. Natürlich braucht es die jährlichen Impfungen, Parasitenbehandlungen und die Gesundheitschecks.

Wie du zur jährlichen allgemeinen Impfsituation stehst und welche Auswirkungen dies auch auf die Tiere haben kann, kannst du in diesem ausführlichen Beitrag lesen.

Familienfreundliche Rasse:

Für Kinder braucht diese Rasse ein wenig um sich an die Situation zu gewöhnen. Es ist natürlich auch zu beachten daß jedes Lebewesen auch eine Katze seine eigenen Wesenszüge besitzt, die sie aus eigener Erfahrung oder durch die Erziehung mit auf dem Weg bekommen hat. Deshalb kann es natürlich auch mal vorkommen, daß der Schmusetiger sich nicht so mit Kindern anfreunden will, wie du es vielleicht willst.


Hast du interessante Bilder oder eine interessante Geschichte zu dieser Katzenrasse, würden wir uns freuen wenn du sie uns zukommen lassen würdest, und wir sie hier auf dem Blog veröffentlichen dürften.


Züchter für Katzen findest du hier: Bengalkatzen Züchter Verzeichnis

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"