HundeHundegesundheit

Xylit beim Hund – Die unbekannte Gefahr für deinen Hund

Xylit ist ein künstlicher Süßstoff, der für deinen Hund beim Verzehr leider tödlich enden kann.

Xylit beim Hund – Da uns leider in letzter Zeit einige besorgte Hundebesitzer angeschrieben haben, dessen Hund Xylit zu sich genommen hat, und es auch Todesfälle gab, wollen wir uns diesem Thema widmen. Kurze Übersicht der wichtigsten Fragen sollte dein Hund Xylit zu sich genommen haben, oder vermutest du das Verzehren von Xylitol beim Hund. Weiter unten wird dies nochmals ausführlich erklärt.

Die wichtigsten Fragen zum Thema Xylit beim Hund

  1. Was ist überhaupt Xylit?

    Xylit ist eine natürliche vorkommende Substanz, sie wird immer mehr als Zuckerersatzstoff eingesetzt. Xylit findet sich in der Natur in Beeren, Pflaumen, Mais, Haferflocken, Pilzen, Salat und vielen anderen Früchten. Durch die zahnfreundlichen Eigenschaften gewinnt diese Substanz leider immer mehr an Popularität.

  2. Wie wird Xylit verwendet?

    Xylit ist ein weißes Pulver, daß dem Zucker sehr ähnlich sieht und auch so schmeckt. Es wird meist in Zahnpflegeprodukten, Nahrungsergänzungsmitteln oder auch Medikamenten verwendet. Dadurch haben sich diese Produkte wie zuckerfreie Kaugummis, Süßigkeiten, Minzbonbons, Backwaren, Pudding Hustensaft usw. die Xylit enthalten dramatisch erhöht, was leider für Hundebesitzer mehr Aufmerksamkeit bedeutet.

  3. Warum ist Xylit so auf dem Vormarsch?

    Xylit ähnelt dem Süßzucker, enthält aber 2/3 weniger Kalorien als der normale Haushaltszucker. Als Zuckeralternative hat es einen niedrigeren glykämischen Index, damit erhöht es den Zuckerspiegel nicht so wie der normale Haushaltszucker. Daher ist Xylit bei Diabetikern sehr beliebt.

  4. Wie sicher ist Xylit?

    Für Menschen, Pferde, Ratten, Rhesusaffen und Katzen ist es ungefährlich. Für Hunde, Frettchen, Kaninchen, Kühe, Ziegen und Paviane kann es dagegen tödlich sein. Selbst kleine Mengen an Xylit können für deinen Haushund dramatisch enden.

  5. Warum ist Xylit beim Hund giftig?

    Insulin kontrolliert den Blutzuckerspiegel, Xylit beim Hund führt zu einem extremen Anstieg der Insulinausschüttung, daher kann eine extrem gefährliche Unterzuckerung zwischen 10 und 60 Minuten beim Hund auftreten. Unbehandelt führt dies meistens zum Tod.

  6. Wieviel Xylit ist tödlich?

    Eine Dosis von 100mg (0,1gramm) pro kg Hundegewicht kann bereits eine Unterzuckerung auslösen. Als Beispiel: Bei einem 20kg schweren Hund können 2 Stück Kaugummi eine schwere Vergiftung verursachen, an der dein Hund sterben kann. Ab 0,5gr pro kg Körpergewicht kommt es zu akutem Leberversagen.

  7. Was sind die Symptome bei einer Xylit Vergiftung beim Hund?

    Erbrechen
    Schwäche
    Unkoordiniertes Gehen oder schwankendes Stehen
    Fehlende Ansprechbarkeit
    Zittern
    Krämpfe
    Koma

Was ist nun Xylit oder auch Xylitol?

Xylit oder Xylitol ist ein natürlicher Zuckeralkohol, der in zahlreichen Obst und Gemüsesorten vorkommt. Ebenso steckt diese Substanz auch in verschiedenen Baumrinden, daher auch Birkenzucker genannt. Ende des 19. Jahrhunderts wurde Xylitol zum ersten mal von den deutschen Forschern Emil Fischer und Rudolf Stahel, sowie von dem französchischen Chemiker M.G. Bertrand isoliert. Heute wird Xyilitol nach der Maisernte aus dem Maiskolben gewonnen und ist daher relativ günstig herzustellen.

Die menschliche Leber produziert im Rahmen des Kohlehydratsabbaus täglich bis zu 15Gramm dieser Substanz als Zwischenprodukt. Interessant für die Lebensmittelindustrie ist Xylitol, weil es weitaus weniger Kalorien als Saccharose (haushaltsüblicher Zucker) besitzt. Es beeinflußt den Blutzuckerspiegel beim Menschen nicht und ist daher optimal für Diabetiker geeignet.

In den 70-er Jahren wurde festgestellt, daß Xylit eine anti kariogene Wirkung besitzt, deshalb findet diese Substanz häufig Verwendung in zuckerfreien Kaugummis, die mit einer “zahlnpflegenden” Wirkung für sich werben. Aber auch als Süßstoff in Diät- und Diabetikerprodukten ist Xylitol immer häufiger anzutreffen.

Und genau hier liegt die Gefahr für unsere Haustiere.

xylit beim hund - eine tödliche gefahr
Xylit beim Hund – eine tödliche Gefahr

Xylit beim Hund oder Xylitol und der Hund, kein gutes Team.

Manchen Säugetieren kann das Xylit ausgesprochen gefährlich werden. Bei Haushunden führt Xylit oder Xylitol zu einem massiven Ausschüttung von Insuli, das wiederrum zu lebensbedrohlichen Hypoglykämien (Abfall des Blutzuckerspiegels) führt. Ebenso kann es die Leber schädigen oder im schlimmsten Fall ein komplettes Leberversagen verursachen.

Als tödliche Dosis kann man davon ausgehen daß etwa 3-4 Gramm Xylit pro Kilo Körpergewicht des Hundes zum Tode führen.

Solltest du daher als Hundebesitzer Xylit oder Xylitol bei dir zu Hause haben, solltest du einige Sicherheitsvorkerhrungen treffen.

Kuchen oder Kekse die mit dem Süßststoff Xylit behaftet sind niemals füttern und auch nicht offen rumliegen lassen. Es gibt Hunde die Kaugummis oder Bonbons auch aus Taschen stiebitzen.

Alle Produkte die Xylitol enthalten, bitte außerhalb der Reichweite des Hundes aufbewahren.

kuchen und xylit für den hund tödlich
Ist in dem Kuchen Xylitol (Süßstoff) dann bitte weg vor den Hunden, Xylit beim Hund ist tödlich

Was kannst du tun, wenn dein Hund Xylit gefressen hat?

Bitte sofort einen Tierarzt verständigen. Sollte die Strecke zum Tierarzt weiter entfernt sein, nehmen sie bitte ein Glas Honig mit, warum? Sollte es beim Hund zu einer Unterzuckerung während der Fahrt kommen, kannst du Ihm im wahrsten Sinne des Wortes “Honig ums Maul schmieren”. Ohne Scherz gib ihm Honig auf die Maulschleimhäute, so kann der Zucker im Kreislauf aufgenommen werden und du mußt es einem bewußtlosen Tier nichts ins Maul geben. Mehr kannst du leider nicht tun für deinen Hund. Doch vorher diese Maßnahme mit dem Honig mit dem Tierarzt telefonisch abstimmen. Es könnte ja auch eine andere Vergiftung beim Hund sein.

Die Symptome beim Verzehr von Xylit beim Hund

die Anzeichen zeigen sich bei der Aufnahme von Xylit beim Hund meist sehr schnell. Innerhalb von 15 – 30 Minuten nach der Aufnahme der Substanz. Anzeichen einer Unterzuckerung sind.

  • Erbrechen
  • Schwäche
  • Unkontrolliertes Gehen oder im Stehen schwanken
  • Fehlende Ansprechbarkeit
  • Zittern
  • Krämpfe
  • Koma

In schweren Fällen oder durch dauerhafte niedrige Dosen von Xylitol kann sich ein Leberversagen entwickeln.

Wie kann mein Hund behandelt werden?

Eine schnelle und aggressive Behandlung ist lebensrettend. Sind noch keine Symptome vorhanden dann kann der Tierarzt geeignete Maßnahmen zur Entgiftung einleiten, wie z.B: Erbrechen. Sollten schon Symptome einer Xylit Vergiftung vorhanden sein, dann gibt es leider keine aktiven Gegenmittel dies schnell zu kurieren. Hier kann der Tierarzt dann nur noch Blutzuckermessungen und Blutuntersuchungen in geringen Abständen machen. Die Leberfunktion muß in dieser Zeit genauestens kontrolliert werden, denn es kann zur Zerstörung des Lebergewebes kommen.

Wird mein Hund die Vergiftung durch Xylitol überleben?

Bei Hunden, die vor den ersten Symptomen dieser Xylit Vergiftung behandelt werden haben gute Chancen diese Vergiftung komplett ohne Nachwirkungen zu überleben. Bei Tieren die aber bereits Blutungsstörungen oder auch Anzeichen vom Leberversagen aufweisen ist die Prognose leider sehr schlecht. Sollte das Tier ins Koma verfallen sein ist meist jede Hilfe zu spät. Die aufgenommene Menge an Xylit beim Hund hat keinen Einfluß auf die Überlebenschancen. Einige Tiere mit hoher Menge haben überlebt, wobei nur geringe Mengen bei anderen Tieren zum Tod führten.

Wie kann ich meinen Hund vor diesem “Gift” schützen?

Hast du selbst Xylit im Haushalt, dann verstaue dies so, daß dein Hund auf keinen Fall da dran kommt. Zähne putzen beim Hund nur mit der vorgeschriebenen Zahnpasta, niemals mit einer Zahnpasta für Menschen.

Bisher sind keine weiteren Tierarten bekannt, die so extrem auf Xylit reagieren wie unsere Haushunde.

Daher schützt euren Hund vor Xylit, oder Xylitol. Dies kann für euren Hund tödlich enden.

Quellen:

So ich hoffe, ich habe euch nun wieder einiges interessantes für euch als Hundebesitzer zur Verfügung gestellt, damit eure Hunde ein langes, freudiges Leben erreichen.

Solltet ihr Infos dazu haben, schreibt es unten in die Kommentare, ich würde mich freuen.

Zum Thema passende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht ist das auch für dich nützlich?
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"